Acht Berge

Roman

Zur Leseprobe

, Cognetti, Paolo
256 S. Seiten,Gebunden
22,00 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: 5 Werktage (inkl. Versand)

Acht Berge, gelesen von Nicole Marten

Zwei Jungs lernen sich in der Ferienzeit in den Bergen kennen. Sie streifen durch die Landschaft, erkunden verlassene Häuser des Bergdorfs, lernen sich schätzen. Während der eine  als Erwachsener in die weite Welt ­hinauszieht, bleibt der andere in ­seinem Dorf, um die Käserei seines Onkels wieder flottzumachen. Die Freundschaft verändert sich, die ­beiden sind sich irgendwann nicht mehr einig, wo das Glück des Lebens zu finden ist. Liebevoll porträtiert Paolo Cognetti die beiden Menschen, die so verschieden sind. Dabei fließt die Erzählung poetisch und gemächlich dahin. Genau das Richtige für eine Sommerlektüre!

Das Buch

Eine unerschütterliche Freundschaft. Ein Aufbruch ins Ungewisse. Die Sehnsucht nach Heimat Wagemutig erkunden Pietro und Bruno als Kinder die verlassenen Häuser des Bergdorfs, streifen an endlosen Sommertagen durch schattige Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Als Männer schlagen die Freunde verschiedene Wege ein. Der eine wird sein Heimatdorf nie verlassen, der andere zieht als Dokumentarfilmer in die Welt hinaus. Doch immer wieder kehrt Pietro in die Berge zurück, zu diesem Dasein in Stille, Ausdauer und Maßhalten. Er ringt mit Bruno um die Frage, welcher Weg der richtige ist. Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?Vor der ehrfurchtgebietenden Kulisse des Monte-Rosa-Massivs schildert Paolo Cognetti mit poetischer Kraft die lebenslange Suche zweier Freunde nach dem Glück. Eine eindringliche archaische Geschichte über die Unbezwingbarkeit der Natur und des Schicksals, über das Leben, die Liebe und den Tod.

Der Autor

Paolo Cognetti, 1978 in Mailand geboren, verbringt seine Zeit am liebsten im Hochgebirge, und seine Erlebnisse in der kargen Bergwelt inspirieren den Mathematiker und Filmemacher zum Schreiben. Für seinen internationalen Bestseller »Acht Berge« (DVA, 2017), der ins Aostatal führt, erhielt er u. a. den renommiertesten italienischen Literaturpreis, den Premio Strega. In seinem neuesten Buch, »Gehen, ohne je den Gipfel zu besteigen« (Penguin, 2019), erzählt Cognetti von seiner Reise in die Dolpo-Region, eine der abgeschiedensten Gegenden im Himalaja.

Mehr Informationen
Autor Cognetti, Paolo
Verlag DVA Deutsche Verlags-Anstalt GmbH
ISBN 9783421047786
ISBN/EAN 9783421047786
Lieferzeit 5 Werktage (inkl. Versand)
Lieferbarkeitsdatum 11.09.2017
Einband Gebunden
Format 2.4 x 20.4 x 13.2
Seitenzahl 256 S.
Gewicht 376
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH