Hiob

Im Räderwerk des Bösen, Biblische Gestalten (BG) 25, Lux, Rüdiger
320 S. Seiten,Kartoniert
18,80 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: Vorbestellbar

Hiob, der leidende Gerechte, wurde in der Weltliteratur zum Symbol für das Rätsel des Bösen. Literaten, Theologen und Philosophen haben sich von dieser Gestalt immer wieder anregen lassen und nach Antworten gesucht. Diese sind so zahlreich wie die Leser des Buches. Jedoch bleibt jede hinter dem, was Hiob erdulden musste, hinter seiner Klage, seiner Anklage und seinem Schweigen zurück. Eine Antwort auf das Theodizeeproblem gibt es nicht. Einfühlsam, klug und in feiner Sprachform sagt Rüdiger Lux warum. Weil Hiob mehr ist als ein Problem! Er ist ein unschuldig leidender Mensch, einer der paradigmatisch für die Leiden seines Volkes Israel in der Geschichte sowie die Leiden aller Menschen steht. Mit ihm rühren der Glaube und das Denken an ihre Grenze, an Gott.

Rüdiger Lux, Dr. theol, Jahrgang 1947, studierte evangelische Theologie in Halle/Saale und in Greifswald. Er war Gemeinde- und Studentenpfarrer in Cottbus und Halle/Saale sowie nach seiner Promotion (1977) und seiner Habilitation (1992) Dozent für Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule in Naumburg. Seit 1995 ist er Professor für Exegese und Theologie des Alten Testaments an der Universität Leipzig.

Mehr Informationen
Autor Lux, Rüdiger
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374028788
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 04.07.2019
Einband Kartoniert
Format 2.3 x 19 x 12
Seitenzahl 320 S.
Gewicht 347
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH