Burnout

Von Betroffenen lernen!, Peter Buchenau/Manfred Nelting
XII, 326 S. Seiten,Kartoniert
17,99 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Die Leser des Buches werden von 13 Burnout-betroffenen Menschen in ihre Lebenserzählungen mitgenommen. Diese Erzählungen konnten sie alle erst jetzt aus der rückwärtigen Perspektive aufschreiben, obwohl bei jedem von ihnen so etwas wie eine Ahnung der Zusammenhänge während des Burnout-Prozesses da war. Im Nachhinein haben sie sich erlaubt, selbst zu deuten, was sie erlebt haben, und bezeichnen die Erfahrung im Burnout als entscheidend wichtiges Erleben in ihrem Leben hin zu einem wesensnäheren Alltag. Die Retroperspektive erlaubt es, den Prozess als wichtige Richtungsänderung und Reifung zu sehen und doch hätten alle sehr gerne ihren Burnout-Prozess frühzeitiger verlassen, hätten sie gewusst, wie. Jeder von ihnen hat aber auch verstanden und dargestellt, warum es bei ihm zum Burnout kommen "musste". Von Betroffenen lernen heißt also auch die Frage zu beantworten, inwieweit sich ein Burnout-Prozess frühzeitig bemerken lässt und ob es bewährte Exit-Strategien dafür gibt. Daneben kommt die Frage auf, ob es eine Burnout-Prävention geben kann. Dieses Buch gibt daher 13 persönliche Antworten. Die Herausgeber Peter Buchenau ist seit über 15 Jahren als Autor, Dozent, Ratgeber und Redner mit den Schwerpunkt "gesunde erfolgreiche Führung" auf dem internationalen Markt tätig. Er ist ein Mann aus der Praxis für die Praxis und berichtet als Profi für Profis. Dr. Manfred Nelting ist mehrfacher Buchautor und leitender Arzt (FA für Allgemeinmedizin - Homöopathie) (FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) in der Gezeiten Haus Klinik, einem privaten Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Bonn.

Die Leser des Buches werden von 13 Burnout-betroffenen Menschen in ihre Lebenserzählungen mitgenommen.  Diese Erzählungen konnten sie alle erst jetzt aus der rückwärtigen Perspektive aufschreiben, obwohl bei allen so etwas wie eine Ahnung der Zusammenhänge während des Burnout-Prozesses anklang. Zu schmerzlich wäre es gewesen, sich einzugestehen, dass die eingeschlagene Richtung  nicht stimmt bzw. den jeweiligen Alltag nicht schaffen zu können, da wir in einem Burnout-Prozess unserer Gesellschaft meist die Deutungshoheit lassen: Du bist zu schwach, Du bist ein Versager, andere schaffen das, das musst Du auch schaffen, denk dran, was Du dafür investiert hast!' Doch im Nachhinein haben sich alle erlaubt, selbst zu deuten, was sie erlebt haben, und bezeichnen die Erfahrung im Burnout als entscheidend wichtiges Erleben in ihrem Leben hin zu einem wesensnäheren Alltag. Die Retroperspektive erlaubt es allen den Prozess als wichtige Richtungsänderung und Reifung zu sehen und doch hätten alle sehr gerne ihren Burnout-Prozess frühzeitiger verlassen, hätten sie gewusst wie. Alle haben aber auch verstanden und dargestellt, warum es bei ihnen zum Burnout kommen ,musste'. Von Betroffenen lernen heißt also auch die Frage zu beantworten, inwieweit sich ein Burnout-Prozess frühzeitig bemerken lässt und ob es bewährte Exit-Strategien dafür gibt. Des weiteren kommt die Frage auf, ob es eine Burnout-Prävention geben kann. Dieses Buch gibt daher 13 persönliche Antworten.

Peter Buchenau ist seit über 15 Jahren als Autor, Dozent, Ratgeber und Redner mit den Schwerpunkt "gesunde erfolgreiche Führung" auf dem internationalen Markt tätig. Er ist ein Mann aus der Praxis für die Praxis und berichtet als Profi für Profis. Dr. Manfred Nelting ist mehrfacher Buchautor und leitender Arzt (FA für Allgemeinmedizin - Homöopathie) (FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie) in der Gezeiten Haus Klinik, einem privaten Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Bonn.

Mehr Informationen
Autor Peter Buchenau/Manfred Nelting
Verlag Springer Gabler
ISBN 9783658077020
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 01.08.2016
Einband Kartoniert
Format 1.7 x 19 x 12.7
Seitenzahl XII, 326 S.
Gewicht 349
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH