Kaddisch für mein Schtetl

Roman, Kanowitsch, Grigori
509 S. Seiten,Gebunden
24,95 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

20

"Kanowitsch lässt eine Welt wiederauferstehen, die es längst nicht mehr gibt." FAZ Ein wunderschöner Familienroman voller Poesie und Altersweisheit über die letzten zwanzig Jahre des Schtetls in Osteuropa. Ein anrührendes und sehr poetisches Denkmal für ein verschwundenes Stück jüdischen Lebens. Der junge Schneider Schlojmke wird für zwei Jahre in die litauische Armee eingezogen, doch seine Liebe zu Chanke überdauert diese Zeit. Schließlich setzt er sich gegen seine strenge Mutter Roche durch und darf seine Chanke heiraten. Ihr gemeinsamer Sohn Hirschele - Grigori Kanowitsch selbst - erzählt die Geschichte seiner Familie in den zwanziger und dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts, die zugleich die Geschichte vom Untergang des Schtetls in Osteuropa ist. Ein warmherziger, nostalgischer Blick zurück. Trotz der Umwälzungen und Bedrohungen der Zeit nicht im Zorn, sondern mit viel Sympathie und ein wenig Wehmut erzählt. "Ich bin kein jüdischer Schriftsteller, weil ich russisch schreibe, kein russischer Schriftsteller, weil ich über Juden schreibe, und kein litauischer Schriftsteller, weil ich nicht auf Litauisch schreibe." Grigori Kanowitsch

Grigori Kanowitsch wurde 1929 als Sohn eines jüdischen Schneiders in Jonava, einem kleinen Ort unweit der litauischen Stadt Kaunas, geboren. Noch während seines Slawistikstudiums begann er zu schreiben. Er veröffentlichte Gedichtbände, Romane, Filmszenarien, Theaterstücke und übersetzte. Mit seinen in russischer Sprache geschriebenen Romanen setzte er dem vom Aussterben bedrohten litauischen Judentum ein Denkmal. Seine Romane erschienen in zwölf Sprachen. Vielfach wurden sie in Litauen, Israel und Russland ausgezeichnet. Für sein Gesamtwerk erhielt er 2014 den Litauischen Nationalpreis für Kunst und Kultur. Seit 1993 lebt er mit seiner Frau in Israel.In deutscher Sprache sind erschienen: "Kerzen im Wind" (1984, 1993, 2014 unter dem Titel "Ewiger Sabbat"), "Tränen und Gebete der Einfältigen" (1985, 1992), "Sklaven winkt kein Paradies" (1985) und "Ein Zicklein für zwei Groschen" (1990).

Mehr Informationen
Autor Kanowitsch, Grigori
Verlag Aufbau Verlag GmbH & Co. KG
ISBN 9783351036102
ISBN/EAN 9783351036102
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 03.08.2016
Einband Gebunden
Format 4 x 22 x 13.7
Seitenzahl 509 S.
Gewicht 630
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH