Ihre Moral und unsere

Marxistische Schriften, Trotzki, Leo
36 S. Seiten,Geheftet
3,00 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Leo Trotzki verfasste diese Broschüre 1938, als der Druck auf die revolutionären Kräfte der sich formierenden Vierten Internationale sich seinem Maximum näherte. In Europa bereitete Hitler Deutschland auf den Angriffskrieg vor und in der Sowjetunion wurde die letzte Opposition in mehreren Schauprozessen an den Pranger gestellt. Dutzende WortführerInnen und tausende Unbekannte wurden offen oder verdeckt von der stalinistischen Bürokratie hingerichtet. In den USA wuchs das Drängen der bürgerlichen Öffentlichkeit auf die Linke, sich dem zunehmenden Nationalismus zu unterwerfen und der Verteidigung der Errungenschaften der Oktoberrevolution den Rücken zu kehren. Ein Ausdruck davon war der Fraktionskampf innerhalb der damals starken US-Sektion der Vierten Internationale, der SWP. Inmitten dieser turbulenten Zeiten schrieb Leo Trotzki diesen Text, der seinen GenossInnen eine Orientierung und Argumente in der Auseinandersetzung mit MoralistInnen aller Richtungen bieten sollte. Die von ihm widerlegten moralischen "Ausdünstungen" sind auch heute noch oft gegen den revolutionären Marxismus vorgebrachte Einwände. Gerade im 100. Jahr nach der Oktoberrevolution haben sie daher nichts an Aktualität eingebüßt.

(geb. 1879) Mit Lenin der Kopf der Oktoberrevolution, Vorsitzender des Petrograder Sowjets 1905 und 1917. Als Volkskommissar für den Aufbau der Roten Armee verantwortlich. Sein Kampf gegen den Stalinismus wurde mit Verbannung und öffentlicher Ächtung gestraft. Er starb 1940 als Folge eines Mordanschlags der GPU.

Mehr Informationen
Autor Trotzki, Leo
Verlag Manifest Verlag
ISBN 9783961560387
ISBN/EAN 9783961560387
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 10.02.2018
Einband Geheftet
Format 0.4 x 21 x 14.7
Seitenzahl 36 S.
Gewicht 68
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH