Bekehrung unterm Galgen

Malefikantenberichte, Edition Pietismustexte (EPT) 3, Manfred Jakubowski-Tiessen
168 S. Seiten,Kartoniert
19,80 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: Vorbestellbar

Die hier zusammengetragenenen Berichte handeln von Schwerverbrechern: von einem Mörder und einer Mörderin, die zum Tode verurteilt wurden. Sie handeln aber auch von den Pfarrern, die die 'Malefikanten' vor ihrer Hinrichtung seelsorgerlich betreut haben. Aufgabe der Geistlichen war es, die Verurteilten vor ihrem Gang zum Schafott zu bekehren und zu einem öffentlichen Bekenntnis ihrer Umkehr zu bewegen. Im 18. Jahrhundert haben dem Pietismus nahestehende Pfarrer detaillierte Aufzeichnungen darüber verfasst, wobei in der Schilderung die Grausamkeit der Verbrechens und die Gnadenhaftigkeit der Bekehrung bewusst zueinander in Spannung gesetzt wurden. Die in speziellen - natürlich auch an die Sensationsgier des Publikums appellierenden - Sammlungen und Zeitschriften veröffentlichten Berichte hatten sowohl einen abschreckenden als auch einen erbaulichen Zweck. Sie sollten die Leser mahnen und zu rechtzeitiger Umkehr zum wahren christlichen Glauben bewegen. Malefikantenberichte sind als literarisches Genre ein relativ spätes Erzeugnis der reichen pietistischen Exempelliteratur. Der Kommentar erschließt kritisch auch die sozialgeschichtlichen Kontexte.

Mehr Informationen
Autor Manfred Jakubowski-Tiessen
Verlag Evangelische Verlagsanstalt GmbH
ISBN 9783374028559
ISBN/EAN 9783374028559
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 29.10.2021
Einband Kartoniert
Seitenzahl 168 S.
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH