70 Jahre Menschenrechte - Die Zukunft eines Versprechens

Mit dem Tag der Menschenrechte 2017 beginnt das 70. Jahr, in dem die Menschenrechte
weltweit Gültigkeit haben.
Der Arbeitsbereich „Kirche und Gesellschaft“ der Evangelischen Landeskirche in
Württemberg hat den Auftakt dieses Jubiläumsjahres zum Anlass einer Tagung im
Stuttgarter Hospitalhof genommen: „70 Jahre Menschenrechte – die Zukunft eines
Versprechens.“

, Eva Peller/Frank Zeeb
96 S. Seiten,Kartoniert
12,95 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: Vorbestellbar

Mit dem Tag der Menschenrechte 2017 beginnt das 70. Jahr, in dem die Menschenrechte
weltweit Gültigkeit haben. Der Arbeitsbereich „Kirche und Gesellschaft“ der Evangelischen Landeskirche in
Württemberg hat den Auftakt dieses Jubiläumsjahres zum Anlass einer Tagung im
Stuttgarter Hospitalhof genommen: „70 Jahre Menschenrechte – die Zukunft eines
Versprechens.“
Die Tagung wurde in den breiteren Strom des Dreiklangs gestellt, der in Württemberg
die Reformationsfeierlichkeiten geprägt hat und auch das Motto dieser Reihe
ist: Im Sinne der Trias „Herkunft – Auskunft – Zukunft“ soll gefragt werden, auf welche
Grundlagen die Menschenrechtsarbeit in den Arbeitsfeldern des Arbeitsbereiches
aufbauen kann, wie der jeweilige Stand in den Einrichtungen ist und welche
Fragen sich für die Zukunft kirchlicher Menschenrechtsarbeit in der Evangelischen
Landeskirche in Württemberg stellen.
Der Band nimmt auf, was schon jetzt geschieht, richtet den Blick auf weltweite
Menschenrechtsverletzungen und möchte ein Stück weit theoriefähig sein, indem
er fragt, wie die Leitworte des konziliaren Prozesses jenseits der Formulierungen
von 1948 in die kirchliche Arbeit einfließen und damit Kirche in der Welt ihre Stimme
zugunsten der Geplagten, Geschundenen und Unterdrückten einbringen kann.

Mehr Informationen
Autor Eva Peller/Frank Zeeb
Verlag Evangelischer Verlag Stuttgart
ISBN 9783945369531
Lieferzeit Vorbestellbar
Einband Kartoniert
Format 0.7 x 19.9 x 14.8
Seitenzahl 96 S.
Gewicht 159
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH