Michelangelo

1475-1564, Universalgenie der Renaissance, Néret, Gilles
96 S. Seiten,Gebunden
12,00 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: Vorbestellbar

Für seinen berühmten Biografen Giorgio Vasari verkörperte er alles, was die Kunst und Kultur der Renaissance ausmachte: Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni, Maler, Bildhauer, Dichter und Architekt, von seinen Zeitgenossen einfach "il divino", der Göttliche genannt. Eine Einführung in das Werk eines übergroßen Künstlers und widersprüchlichen Menschen.

Um Michelangelo zu begegnen, muss man nicht nach Rom oder Florenz reisen, man muss nicht einmal ein Kunstbuch besitzen - auch dieses nicht. Seinen nackten David (Florenz), die berühmteste Skulptur und die Schwulenikone der Kunstgeschichte, gibt es als kleine Gips-Replik in jedem Gartencenter, und das Deckengemälde "Die Erschaffung Adams" aus der Sixtinischen Kapelle (Rom) ziert adaptiert, variiert und persifliert T-Shirts, Poster, Kalender, Kaffeetassen, Plattencover und zahllose Dinge mehr. Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni (1475-1564) ist Teil der Populärkultur und immer noch allgegenwärtig. Aber es wäre doch schade, wenn es bei diesem flüchtigen Musenkuss bliebe, denn es gilt nicht nur einen genialen Künstler zu entdecken, sondern auch einen Menschen voller Widersprüche und eine abenteuerliche und spannende Biografie aus einer Kulturepoche, in der Europa geistig erwachte.Dieser Einführungsband macht Appetit auf mehr Michelangelo und das Drama seines Lebens. Es bilden die Kulisse und treten auf: verfeindete Stadtstaaten, die Medici, diverse Kardinäle und Päpste, Leonardo da Vinci, Raffael, sehr viele Soldaten und Heilige und natürlich all die großen Werke, die sich mit Michelangelos Namen verbinden, etwa die Pietà im Petersdom, der schöne David, die Fresken und Deckengemälde in der Sixtinischen Kapelle und viele mehr.

Gilles Néret (1933-2005) war Kunsthistoriker, Journalist, Schriftsteller und Ausstellungskritiker. Er organisierte mehrere Kunst-Retrospektiven in Japan und gründete das SEIBU Museum sowie die Galerie Wildenstein in Tokio. Er leitete Kunstzeitschriften wie L'OEil und Connaissance des Arts und erhielt für seine Publikationen 1981 den Prix Élie Faure. Néret war Herausgeber von TASCHENs Monet und Velázquez und Autor von Dalí - Das malerische Werk, Matisse sowie Erotica Universalis.

Mehr Informationen
Autor Néret, Gilles
Verlag Taschen Deutschland GmbH
ISBN 9783836530187
ISBN/EAN 9783836530187
Lieferzeit Vorbestellbar
Lieferbarkeitsdatum 16.10.2021
Einband Gebunden
Format 1.3 x 26.5 x 21.8
Seitenzahl 96 S.
Gewicht 629
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH