Der Fotograf von Auschwitz

Das Leben des Wilhelm Brasse, Engelmann, Reiner
192 S., 34 s/w Illustr. Seiten,Kartoniert
9,99 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: Vorbestellbar

Die Menschen zu retten war für ihn unmöglich. Zeugnis abzulegen unabdingbar. Warum? Mit diesem Wort beginnen seit Wilhelm Brasses Ankunft in Auschwitz alle Fragen. Warum dieses unfassbare Leid? Warum greift niemand ein? Als Häftling Nr. 3444 zum Erkennungsdienst abkommandiert, soll er die anderen KZ-Insassen fotografieren. Menschen, denen die Todesangst ins Gesicht geschrieben steht. Menschen, die kurze Zeit später in den Gaskammern verschwinden. Als Brasse 1945 alle Fotos verbrennen soll, widersetzt er sich, um Zeugnis abzulegen von den unfassbaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Reiner Engelmann wurde 1952 in Völkenroth geboren. Nach dem Studium der Sozialpädagogik war er im Schuldienst tätig, wo er sich besonders in den Bereichen der Leseförderung, der Gewaltprävention und der Kinder- und Menschenrechtsbildung starkmachte. Für Schulklassen und Erwachsene organisiert Reiner Engelmann regelmäßig Studienfahrten nach Auschwitz. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Anthologien und Bücher zu gesellschaftlichen Brennpunktthemen.

Mehr Informationen
Autor Engelmann, Reiner
Verlag cbt TB
ISBN 9783570312360
ISBN/EAN 9783570312360
Lieferzeit Vorbestellbar
Erscheinungsdatum 13.04.2018
Lieferbarkeitsdatum 28.01.2022
Einband Kartoniert
Format 1.7 x 18.7 x 11.8
Seitenzahl 192 S., 34 s/w Illustr.
Gewicht 182
© 2022 Evangelische Gemeindepresse GmbH