Umkämpfte Zone

Mein Bruder, der Osten und der Hass

Zur Leseprobe

, Geipel, Ines
277 S. Seiten,Gebunden
20,00 €
Inkl. 7% Steuern
Lieferzeit: 5 Werktage(inkl . Versand)

Der rätselhafte Hass

Westdeutsche verstehen Ostdeutsche in vielerlei Hinsicht nicht. Vor allem der diffuse Hass auf den Staat und die Fremdenfeindlichkeit verstören viele. Ines Geipel versucht, dem auf den Grund zu gehen. Die ehemalige DDR-Topathlethin tut das nah an ihrer Familiengeschichte, die sie gekonnt mit der Geschichte der DDR verknüpft. Dabei geht es um Jahrzehnte der Verdrängung, um Schuldverschiebungen und fehlende Aufarbeitung der NS-Vergangenheit. Der Mythos einer Opfergesellschaft, die dieses Opferverhalten nun abermals reproduziert.              Andreas Steidel

Ines Geipel, geboren 1960, ist Schriftstellerin und Professorin für Verskunst an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch'. Die ehemalige Weltklasse-Sprinterin floh 1989 nach ihrem Germanistik-Studium aus Jena nach Westdeutschland und studierte in Darmstadt Philosophie und Soziologie. Sie lebt in Berlin und hat vielfach zu Themen der Geschichte des Ostens publiziert.

Mehr Informationen
Autor Geipel, Ines
Verlag Klett-Cotta
ISBN 9783608963724
Lieferzeit 5 Werktage(inkl . Versand)
Lieferbarkeitsdatum 28.09.2019
Einband Gebunden
Format 2.7 x 21 x 13.5
Seitenzahl 277 S.
Gewicht 412
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!
© 2020 Evangelische Gemeindepresse GmbH